Über uns

1996 durften wir, motiviert durch eine ZDF-Wiederholung des Filmbeitrags „Wenn der Wassermann kommt" und einen PLOCHER-Vortrag in Duderstadt, die positiven Wirkungen einzelner PLOCHER-Produkte erfahren. Die große Begeisterung über die Ergebnisse verschiedener Eigenexperimente hat dazu geführt, dass wir es für unumgänglich hielten, Freunde und Bekannte in unserem Umfeld über die vielzähligen Möglichkeiten der PLOCHER-Technologie zu informieren.

Aus dieser Begeisterung heraus ist schnell die Entscheidung gefallen, als Vertriebspartner PLOCHER-Produkte in unserer Region zu verkaufen.


So haben wir anfangs unsere Kunden insbesondere auf die notwendigen Zusammenhänge zwischen Gesundheit und  ausreichender Aufnahme von reinem Wasser informiert.
 
 

Die intensive Auseinandersetzung mit Gesundheit hat uns automatisch auch zum Thema Ernährung und Nahrungsmittelerzeugung geführt. 

Somit beraten wir auch im Bereich der landwirtschaftlichen Produktion unsere Kunden in der Region Süd-Niedersachsen, in Nord-Hessen und im Osten von Nordrhein-Westfalen. 

Naturgerechte Kreislaufwirtschaft  -  Ursachenbehandlung statt Symptombekämpfung

Bodenbelebung und Flächenkompostierung, aerobe Aufbereitung der hofeigenen Rohstoffe zu wertvollen Wirtschaftsdüngern, mit dem Ziel, durch gute Lebendverbauung eine bessere Nährstoffverwertung zu erhalten und Bodenlebewesen zu fördern. Gesunder Boden ist Voraussetzung für gesunde Pflanzen! 


(DLG-Feldtage 2008 in Weimar)

Für uns ist Nachhaltigkeit keine Worthülse! Wir helfen Ihnen, auf dem Acker und auch bei Ihren Tieren im Stall, sich unabhängig zu machen von immer mehr Resistenzen ausbildenden Chemikalien, damit es sich wieder lohnt Landwirt zu sein.

             

Die neue Düngemittelverodnung verschärft die Thematik Gülle, Gärrest und Dünger.
Mit Hilfe von plocher flüssighumus und plocher gärrestaktivator  können Sie der Zukunft ganz entspannt entgegen gehen!
Gülle, Stallmist, Gärreste, welche mit PLOCHER-Gülle-/Kompost-/Gärrestzusätzen aerob aufbereitet sind, erfüllen seit 1980 die Voraussetzungen vergleichbar geringer Ammoniakemissionen wie Kompost und Stallmist, sowie die Anforderung an den Grundwasser-/ Gewässerschutz!

http://fluessighumus.de/duengemittelverordnung/